Lebendiger Adventskalender 2017
Jeden Abend um 18:00 Uhr öffnet sich ein Türchen im Dorf.
Herzliche Einladung an Alle !
Lebender Weihnachtkalender 2017.pdf
PDF-Dokument [245.1 KB]

Nächste Ortsgemeinderatssitzung

Montag, 27.11.2017 um 19:00 Uhr im Bürgerhaus.

Volkstrauertag

Die alljährliche Gedenkfeier zum Volkstrauertag auf dem Friedhof in Sensweiler fand am 19.11.2017 um 10:30 Uhr nach dem Gottesdienst in der Kirche statt. Nach einer kurzen Ansprache vor den Grabstätten der gefallenen Soldaten wurde ein Kranz niedergelegt. Der Gemischte Chor Sensweiler begleitete die Feier mit einigen Liedern.

Bürgerstammtisch

Der Bürgerstammtisch am 09. November wurde wieder sehr gut angenommen.

Bürgermeister Günter Gros stellte zuerst den neuen Gemeindearbeiter, Christian Endres, vor. Dann sind folgende Themen mit den Anwesenden diskutiert worden:

  • Pflasterstein Rechtsstreit
  • Bürgerinitiative für die touristische Nutzung der Steinbachtalsperre
  • Martinsumzug am 12.11.2017
  • Nikolausfeier im Rahmen des lebendigen Adventskalenders

Management und Vermietung Bürgerhaus

Bitte wenden Sie sich bei Buchungsanfragen an:

Roland Mildau und Simone Mildau-Knapp

Mobil: 0176-80328470

Festnetz: 06786-2926759

E-Mail: r.mildau@gmail.com

Informationen per E-Mail

Beim letzten Bürgerstammtisch wurde von einigen Bürgern und Bürgerinnen den Wunsch geäußert, über anstehende Veranstaltungen im Dorf per E-Mail informiert zu werden. Die Ortsgemeinde wird diesem Wunsch nachkommen und in Zukunft in regelmäßigen Abständen jeder Bürgerin/jedem Bürger eine solche Informationsmail zuschicken. Voraussetzung dafür ist, dass Sie der Ortsgemeinde ihre E-Mailadresse mitteilen. Wenn Sie daran Interesse haben, schicken sie uns bitte ihre E-Mailadresse über das Kontaktformular. Die Adressen werden vertraulich behandelt und nur zu diesem Zweck benutzt.

Am 20.07.2017 wurde Sigrid Brunk zur weiteren Beigeordneten der Ortsgemeinde Sensweiler gewählt.

 

Am 29.06.2017 fand der zweite Bürgerstammtisch statt.

 

Die Gemeindeschwester Plus, Frau Lang, wurde eingeladen, um die Bürger über ihre Arbeit zu informieren.

 

"Die Landesregierung Rheinland-Pfalz startete am 01. Juli 2015 mit dem Modell Projekt Gemeindeschwester Plus ein neues Angebot für hochbetagte Menschen, die noch keine Pflege brauchen, sondern Unterstützung und Beratung in ihrem aktuellen Lebensabschnitt.

Die Gemeindeschwester Plus schließt eine Lucke der Unterstützung und Beratung. Sie berät nicht zur Fragen der Pflege und erbringt keine Leistungen, die bereits heute von ambulanten Pflegediensten oder anderen geeigneten Anbietern erbracht und von den Pflegekassen finanziert werden.

Die Gemeindeschwester Plus besucht die Menschen nach deren vorherigen Zustimmung zuhause und berät sie individuell: zum Beispiel darüber, welche Angebote und sozialen Kontakte zur Stärkung der Selbstständigkeit vor Ort genutzt werden können und welche präventiven Vorkehrungen getroffen werden können, um Pflegebedürftigkeit möglichst lang zu vermeiden. Ziel ist, die Selbstständigkeit hochbetagter Menschen lange zu erhalten."

(Quelle: Verbandsgemeinde Herrstein)

 

Frau Lang informierte auch über die "Notfalldose". Es handelt sich um eine kleine runde Dose, die einen Begleitzettel mit den wichtigsten medizinischen Daten der betroffenen Person enthält . Der Begleitzettel selbst enthält wichtige grundlegende Informationen wie z.B. über Vorerkrankungen und chronische Erkrankungen (z.B. Herzinfarkt, Diabetes, Rheuma, usw...) Allergien, über benötigte Hilfsmittel und operative Eingriffe (Herzschrittmacher, Bypass...) Es gibt eine Spalte für ständig benötigte Medikamente, Adresse von Angehörigen, Hausarzt und Pflegepersonal. Es wurde sogar an Information über eventuelle Haustiere gedacht.

Die Notfalldose wird in der Kühlschranktür aufbewahrt. Rettungshelfer sind in ganz Deutschland über das Konzept der Notfalldose informiert. Bei einem Notfall werden die Sanitäter durch Aufkleber an der Haustür und dem Kühlschrank auf die Notfalldose aufmerksam gemacht.

Die Notfalldose ist kostenlos in alle Apotheken erhältlich oder kann auch im Internet bestellt werden.

Am 13.06.2017 wurde Norbert Rieger zum 1. Beigeordneten gewählt.

 

Unser Mai-Baum

Unser Hexen-Feuer

Der  1. Bürgerstammtisch wurde gut angenommen!

Um die 30 Bürger und Bürgerinnen haben sich am Freitag in der Schmidte Stub bei Gunther versammelt.

Norbert Rieger informierte über die Arbeit des Ortsgemeinderats und über aktuelle und für die Gemeinde wichtige Themen.

Die Anwesenden hatten die Gelegenheit, Ihre Meinung dazu zu äußern und Vorschläge zu machen. Es entwickelte sich eine gute Diskussion in lockerer Atmosphäre.

Es wurde entschieden, den Bürgerstammtisch einmal im Quartal stattfinden zu lassen.

 

 

Hier finden Sie uns

Ortsgemeinde Sensweiler

Günter Gros

Neuweg 2a

55758 Sensweiler

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter 06786-290464

E-Mail:

info@sensweiler.eu

oder nutzen Sie unser Kontaktformular

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ortsgemeinde Sensweiler